Eigene Links

Website: www.tema.at, E-Mail: office@tema.at

Dienstag, 21. Juli 2015

Bewertung einer Expansionsstrategie - eine Kurzversion

Im Post "Expansion in die Pantherstaaten" habe ich mich ausführlich mit der Modellierung der Expansionsstrategie beschäftigt.

Aus gegebenem Anlass der aus Sicht der strategischen Unternehmensführung relevante Aspekt kurz gefasst:

Ein Unternehmen hat vor, den Wirtschaftsraum der Pantherstaaten (Malaysia, Thailand, Indonesien, Philippinen) zu erobern. Es gilt zu beurteilen, welche Vorteile eine schrittweise Expansion bringen kann.
  1. Start in Malaysia über eine dort ansässige Handelsagentur
  2. Die Vertriebsaktivitäten können nach dem dritten Jahr auch auf Thailand ausgeweitet werden, wo die Agentur ebenfalls bereits vertreten ist.
Bis dahin wird die Agentur keine konkurrierenden Aktivitäten setzen. (Sie bleibt gegen ein Honorar „on hold“)

Offensichtlich kann das Projekt kann nur bei Berücksichtigung der Option korrekt beurteilt werden:

Konventionelle Methoden erlauben lediglich die Darstellung und Bewertung zweier Szenarien:
  1. Malaysia alleine (keine Expansion) oder
  2. Expansion im dritten Jahr
In beiden Szenarien wird aber die Entscheidung HEUTE getroffen. In Szenario 1. wird nicht, in 2. in jedem Fall expandiert.

Mit der Realoptionsanalyse werden die situativen Entscheidungen am Ende der Periode 3 in die Rechnung einbezogen. Nach Thailand wird nur expandiert, wenn der Geschäftsverlauf in Malaysia dies IM JAHR DREI sinnvoll erscheinen lassen.
Damit ergibt sich ein anderer Wert des Projektes:

Wahrscheinlichkeitsverteilung der Barwerte des Projektes nach Szenarien
1.) nur Malaysa

2.) Expansion (= definitive Entscheidung im Unterschied zur nachstenhenden OPTIONALEN)

Wahrscheinlichkeitsverteilung der Barwerte des Projektes mit Option
Optionen zu besitzen heißt, die Zukunft aktiv gestalten zu können. Dies Möglichkeit zu nutzen bedeutet „Spielregeln“ zu ändern und die Erträge zu maximieren.